Mimikanalytik für Führungskräfte

Unter Führen wird das individuelle und situative Einwirken einer Führungskraft auf ihre MitarbeiterInnen verstanden, um gemeinsame Unternehmens- oder Organisationsziele zu erreichen. Eine Schlüsselrolle nimmt hierbei die Kommunikationsfähigkeit ein, die gemäß der drei Ebenen der Führungskommunikation (verbale, nonverbale und kontextuelle Ebene) bei Führungskräften besonders hoch ausgeprägt sein sollte.

Ob bei Meetings, in einer Konfliktbearbeitung oder im Rahmen von Mitarbeitergesprächen: ein entscheidender Schwerpunkt liegt in der Erkennung von nonverbalen Signalen. Diese nicht über die Sprache vermittelten kommunikativen Anteile (wie zum Beispiel Gesichtsausdruck, Handbewegungen, Körperhaltung,…) sind die verlässlichere Art der Kommunikation, sie lügen nicht – doch werden sie häufig entweder nicht richtig interpretiert oder erst gar nicht erkannt. Der springende Punkt ist: eine erfolgreiche Kommunikation zeichnet sich gerade durch Beachtung dieser nonverbalen Signale aus!

In einer von uns durchgeführten lokalen Datenerhebung (2018) mit mehr als 130 teilnehmenden Führungskräften wurde eine durchschnittliche mimische Emotionserkennungsfähigkeit von 55 Prozent festgestellt. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass fast die Hälfte aller mimischen Ausdrücke falsch oder nicht wahrgenommen wurden! Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese Quote zugunsten einer Erhöhung der Emotionserkennungsfähigkeit zu verbessern!

Unser Spezialseminar „Mimikanalytik für Führungskräfte“ ist dementsprechend konzipiert und konkret an die Anforderungen einer Führungskraft angepasst. Zu Beginn und nach Abschluss des Seminars wird der persönliche Wert der Emotionserkennungsfähigkeit ermittelt – wir versprechen keine Wasser-in-Wein-Wandlungen, aber wir garantieren eine deutlich erkennbare individuelle Erhöhung der Emotionserkennungsfähigkeit.

INHALTE:

Mimikscouting® Grundlagen

Subtext in der verbalen Kommunikation

Gesprächssteuerung in der Führungssituation

Mimische Einwandsignale

Reaktive Konsequenzen

Täuschungen erkennen

Das Satzende als Alignment-Indikator

Valenz und Arousal bemerken und darauf eingehen

SPECIAL

Geld-zurück-Garantie: Wenn wir Ihre Emotionserkennungsfähigkeit nicht um mindestens 20 Prozent steigern, erhalten Sie Ihr Geld zurück.

TERMINE: 09.04. – 10.04.2020 

DAUER: 2 Tage

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Anmeldung. Anmeldung

Zurück